freierbuerger

Gewalt.

Zwei Gewaltverbrechen beschäftigen uns jetzt. S.g. "Ehrenmord" von einer türckischstämigen Familie und Gefährlicher angrif auf einen Ethiopischstämigen in Potsdam. Es handelt sich um 2 Verbrechergruppen, in einem Fall einer Familie, in anderem " nicht genannte Täter. Dabei wird viele über Hintergrunde geredet. Es ist natürlich wichtig, aber es wird vergessen, das ein Gewalttat immer was schreckliches ist, unabhängig von Hintergrunden. Egal, ob Mann aus Potsdam angetrunken war, in Deutschland gibt es kein Alkoholverbot, oder ob er jemanden "provoziert" habe oder nicht. Es ist komisch, wenn sich jemand zu wehren gegen Angreifer versucht, heisst es "provoziert". Auch wenn es kein rassistischer Hintergrund gebe (ich gaube es gibt schon), haben die verbrecher unser Ablehnung trotzdem verdient, ebenso wie die Familie aus Türckei. Aber, andererseits. Frau wurde nicht spontan ermordert, mord wurde forbereitet, und "Eltern" und 2 ältere Brüder, diese Feiglinge haben einen jungeren angestiftet und hinter seinen Rücken geblieben, was hat das mit Ehre zu tun. Wo war dei Imam von Mosche, ob er irgendwas gemacht hat, um die davon abzuhalten. Wo waren die Passanten in Potsdam, was haben die doch gemacht, warum haben die nichts dagegen unternommen.
Gewalttat bleibt Gewalttat, egal ob das aus falsch verstandener Ehre, oder Fremdhass entsheht. Egal, ob ein guter oder schlechter Mensch Opfer wird.

23.4.06 15:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen